Kenzo

Eine modische Symbiose von Orient und Okzident – bei dem Designerlabel Kenzo vermischen sich traditionelle Materialien, Farben und Schnitte aus Asien mit europäischen Mode-Einflüssen. Folkloristisch und dennoch am Puls der Zeit, Kenzo Takada verstand es von Beginn an westliches Modeverständnis mit fernöstlicher Schneidekunst in Einklang zu bringen. Der Stil von Kenzo ist traditionell und dennoch revolutionär. Nach seinem Studium an der Modeschule Bunka Gakuen in Tokio beginnt Kenzo Takada 1965 seine Karriere in Paris. Auch wenn der Start in der europäischen Modestadt zu Beginn noch etwas holperig von statten geht, gelingt es Kenzo dennoch die Presse von seinen Mode-Entwürfen zu begeistern. Bereits im Jahre 1970 eröffnet er eine kleine Boutique namens Jungle Jap und veranstaltet dort regelmäßig kleine Modeschauen und Präsentationen. Der gelungene Mix aus feinster japanischer Schneiderkunst und französischem Flair sind fortan Garant für gelungene Mode-Kollektionen und einer stets wachsenden Fangemeinde. Vor allem farbenfrohe Entwürfe mit asiatischem Einfluss kombiniert er mit französischem Chic. Gewagte Farbkompositionen stehen bei Kenzo im Mittelpunkt und werden schnell zu seinem Markenzeichen. Nach der erfolgreichen Damen-Kollektion launcht Kenzo 1983 seine erste Herrenkollektion. Fünf Jahre später folgt eine erfolgreiche und bis heute populäre Duftkollektion. Düfte wie Kenzo by Kenzo oder L‘eau de Kenzo werden begehrte Duft-Klassiker. Nach über 30 Jahren verkauft Kenzo sein Label an den französischen Luxuskonzern Moët Hennessy - Louis Vuitton und nimmt 1999 endgültig Abschied von der Modebranche. Seine Assistenten Giles Rosier und Roy Kreiberg übernehmen die Nachfolge und führen seine Konzeption fort. Bereits 2003 übernimmt ein weiterer neuer Designer die kreative Spitze der Marke Kenzo: Der Sarde Antonio Marras designt fortan als Kreativdirektor die Damenlinie und präsentiert jede Saison erfolgreiche Kollektionen. Auch bei Marras lebt die gelungene Vereinigung farbenprächtiger Entwürfe und Muster-Mix-Looks fort. Seit 2011 führt das Designer Duo Humberto Leon und Carol Lim Marras, welche das populäre New Yorker Label Opening Ceremony 2002 gründeten, als Kreativ-Spitze das Unternehmen. Mit dem erfolgreichen Duo beginnt dank innovativer und raffinierter Designs eine neue Ära bei Kenzo. Schon die Präsentation der ersten Kollektion im Jahr 2012 ist ein voller Erfolg. Die neuen Kenzo Designs begeistern nicht nur Fashion Blogger und Modepresse, sondern sind auch die Must-Haves der Saison. Der spielerische Umgang mit bunten Farben und wilden Muster-Prints wird neu interpretiert und trifft direkt den Geist der Zeit. Der populäre Tiger-Sweater in knalligem Grün ist das begehrteste Kleidungsstück der Saison und binnen kürzester Zeit ausverkauft und das Highlight in vielen Looks. Auch diese Saison stehen wieder leuchtende Prints und Signalfarben im Mittelpunkt des Geschehens. Angelehnt an den ersten Store von Kenzo Takada widmen sich die Designer Humberto Leon und Carol Lim Marras unter dem Motto ´Kenzo Jungel Japan` wilden Muster-Kombinationen und vereinen wie bereits Kenzo Takada japanische Mode mit europäischem Stil-Bewusstsein.

Zuletzt angesehen