UGG

Das australische Trendlabel wurde schon 1978 von Brian Smith gegründet. Die berühmten Stiefel aus Schafsleder, die mit Lammfell gefüttert sind, waren ursprünglich als Schuhe für Surfer gedacht. Denn das Fußklima in diesen Schuhen ist einfach ideal. Im Sommer angenehm kühl, im Winter mollig warm. Doch in den USA wurden die Stiefel ganz schnell zum It-Piece und starteten von dort aus ihren Siegeszug um die ganze Welt. Später wurde die Produktpalette um Slipper und Freizeitschuhe erweitert. Langsam aber beständig wurde aus dem Label eine Luxusmarke, deren Erfolg nicht mehr aufzuhalten war. Doch UGG engagiert sich zudem auch für verschiedene Charity-Projekte. Für diese dürfen Stars einen besonderen Schuh designen, der dann versteigert wird. Neben den trendigen Schuhen werden mittlerweile auch Taschen, Accessoires, Bekleidung und Heimtextilien angeboten. Doch die Stiefel sind immer noch das, was UGG ausmacht. Das Design geht von sportlich und bequem bis hin zu modisch-chic. Es werden interessante Materiale gemixt, wie zum Beispiel Strick mit Leder. Die Vielfältigkeit und die Qualität sind die Markenzeichen, die das Label ausmachen.