Steiff

Er ist der beste Freund und treuer Begleiter eines jeden Kindes: der Teddybär. Der kuschelige Gefährte stammt aus dem Hause Steiff, welches 1847 gegründet wurde und seit jeher Plüschtiere und Bekleidung für Kinder und Babys herstellt. In althergebrachter Tradition werden damals wie heute alle Produkte der Firma Steiff von Hand aus erlesen Materialien wie Mohair und Alpaka hergestellt.

Erfahren Sie hier mehr über Steiff

Filter
  • Kategorie
  • Grösse

STEIFF
Wie eine schwere Krankheit Grundstein eines Firmenimperiums wird

Die Firmenhistorie von Steiff beginnt im Jahre 1847, als Gründerin Margarete Steiff unheilbar an Kinderlähmung erkrankt. Trotz Lähmung ihrer Beine und der Tatsache, dass sie ihren rechten Arm nur unter Schmerzen belasten kann, besucht Margarete Steiff eine Nähschule und schließt diese im Alter von 17 Jahren ab. Ihre beiden älteren Schwestern eröffnen 1862 eine Damenschneiderei, in der sie zweitweise mitarbeitet und welche sie übernimmt, als beide Geschwister 8 Jahre später ihren Heimatort verlassen. Mit ihrem ersten verdienten Geld kauft sich Margarete eine eigene Nähmaschine und fertigt Kleidungsstücke und Haushaltsartikel aus Filz. Kurze Zeit später kann sie mehrere Näherinnen beschäftigen und entdeckt das Schnittmuster für einen kleinen Stoffelefanten, welchen sie zu einem Nähkissen näht. Das „Elefäntle“ entwickelt sich jedoch zu einem sehr beliebten Kinderspielzeug, woraufhin weitere Stofftiere folgen. 1880 wird die Margarete Steiff GmbH gegründet, welche schon bald über 5000 Stoffelefanten verkauft und einen illustrierten Steiffkatalog herausbringt, der die gesamte Tiervielfalt des Unternehmens zeigt. Esel, Pferde, Hunde, Katzen und Giraffen werden erstmals auf der Leipziger Spielwarenmesse präsentiert und von 4 Näherinnen und 10 Heimarbeiterinnen gefertigt.

Der legendäre Steiffteddybär wird geboren

1902 tritt Margaretes Neffe Richard Steiff mit in das Unternehmen ein, welcher an der Stuttgarter Kunstgewerbeschule und in England studiert hat. Seine Tierskizzen dienen als Grundlage vieler Steiff Kreationen und so ist es auch nicht verwunderlich, dass der klassische Steiff Teddybär aus seiner Feder stammt. Der weltweit erste Plüschbär „Bär 55 PB“ mit beweglichen Armen und Beinen besteht aus weichem Mohair Plüsch und wird noch im selben Jahr auf der Leipziger Spielwarenmesse präsentiert und erobert im Sturm die Herzen amerikanischer Spielwarenhändler. Benannt nach dem amerikanischen Präsidenten Theodor „Teddy“ Roosevelt wird der Teddybär, wie er ab nun heißt, zum Verkaufserfolg. Um den Teddybären vor Kopien und Nachahmungen zu schützen, wird 1904 das Markenzeichen – der Knopf im Ohr – entwickelt. Steiff, mittlerweile eine Weltfirma, produziert in nur einem Jahr knapp eine Million Teddybären.

Ein Markenzeichen entsteht - ein Leben geht zu Ende

1909 stirbt Margarete Steiff an den Folgen einer Lungenentzündung. Ein schwerer Schlag für die Familie, doch ihre Neffen übernehmen die Führung des Unternehmens und führen das Erbe und den Traum von Margarete Steiff fort. Während des Krieges und auch danach muss sich Steiff an die vorhandenen Rohstoffe anpassen und nimmt Spielwaren aus Hölzern mit ins Sortiment auf. Die harte Nachkriegszeit erfährt durch Maskottchen Mecki, eine Puppenspielfilmfigur, eine neue Blüte, als die Stoffpupe unter der Lizenz von Steiff hergestellt wird. Auch der Teddybär erlebt zum 50-jährigen Geburtstag ein Revival und wird neu aufgelegt. In den folgenden Jahrzehnten kreiert Steiff immer neue Plüschtiere und Teddybären, sowie limitierte Auflagen und Sondereditionen wie etwa in Zusammenarbeit mit Karl Lagerfeld. Mittlerweile umfasst das Sortiment von Steiff neben Stofftieren auch Baby- und Kindermode, sowie Sammlereditionen und Accessoires.

Entdecken Sie jetzt online und im LODENFREY Verkaufshaus in München am Dom Kindermode und Stofftiere von Steiff für Kinder und Babys.

Nach oben