Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. ok

    Berzaghi & Freymann für LODENFREY

    Bei Berzaghi & Freymann steht Tradition im Zentrum des Designs. Der bayerische Klassiker wird jedes Jahr aufs neue frisch präsentiert ohne dabei den charakteristischen Trachtenschick zu berühren. Designerin Elsa Berzaghi-Freymann geht es nicht darum, das Dirndl zum Trend zu machen, sondern eine Tradition durch kontinuierliche Neuentdeckung zu wahren. Im Interview berichtet Sie uns genau über diese Werte und über die enge Zusammenarbeit mit LODENFREY:
    Zwei Models in Tracht von Berzaghi & Freymann

    Was ist das Besondere an der Berzaghi & Freymann für Lodenfrey Dirndl-Edition? Was macht sie aus?

    Die Berzaghi & Freymann für Lodenfrey Editionen sind stets ein Highlight. Die Herbst Dirndl sind besonders festlich aufgemacht und in 4 Farbstellungen erhältlich. In diesem Jahr arbeiten wir mit Samt im Mieder und Jacquardstoffen im Rock. Breite Rüschenborten sorgen für einen frischen Akzent. Die Nuancen der Dirndl sind stets aufeinander abgestimmt. Jedes Kleid für sich hat einen Ton in Ton Charakter, der es so besonders und elegant macht.

    Woher nehmen Sie sich Ihre Inspiration?

    Die Inspiration ist ein schwer zu greifendes Momentum. In der Regel geschieht dieser Prozess unbewusst. Ich beobachte die Menschen, Trends aus der Modeszene und das Internet. Aus der Vielzahl der Eindrücke manifestieren sich erste Farbideen. Mal wünschen sich die Konsumenten beruhigende, gedeckte Töne, mal möchten sie sich mit starken Farben ausdrücken. Ich denke, ein Kleidungsstück muss immer auch den Zeitgeist treffen und natürlich zur Saison und dem Anlass passen.

    Wie kamen Sie darauf Dirndl zu designen?

    Ich wuchs ganz natürlich in das Metier hinein. Ich bin in München aufgewachsen und hatte schon lange ein Faible für Dirndlkleider. Als ich im Zuge eines Praktikums bei einem großen Modekonzern deren Dirndllinie mitverantworten durfte, lernte ich die Prozesse und Möglichkeiten, die dieses Kleidungsstück bietet, lieben. Bis heute kam ich von dieser Liebe nicht los.

    Wie lautet Ihre oberste Dirndl-Regel? 

    Ich denke ein Dirndl braucht keine Regeln. Heute ist das Dirndl Ausdruck von Heimatliebe, Fashion-Piece und in Bayern auch Alltagskleidung der besonderen Art. Das Dirndl darf als Klassiker ebenso brillieren wie als rebellisches Wiesngewand mit Chucks und Statementkette. Ein schönes Dirndl kann nichts entstellen. Ich persönlich mag es aber klassisch.

    Welche Trachten Trends finden sich dieses Jahr? Und was ist ihr persönlicher Lieblings-Trachten-Look oder Accessoire?

    Die Nachfrage nach Samt nimmt definitiv zu.  Mein persönliches Highlight sind hochgeschlossene Blusen.

    Exklusive Dirndl für Lodenfrey

    Vera Dirndl
    Dirndl lang
    Clara Dirndl

    Berzaghi & Freymann für Mädchen

    Vera Mädchen-Dirndl
    Sophia Mädchen-Dirndl
    Clara Mädchen-Dirndl

    Entdecken Sie die gesamte Kollektion

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren