Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. ok

    Cashmere Care

    Cashmere gilt als die feinste und wertvollste Naturfaser der Welt. Sie ist kuschelig weich, reguliert die Körpertemperatur im Sommer, wärmt im Winter und schmiegt sich Saison für Saison in immer neuen Varianten an unsere Körper. Pflegt man Cashmere richtig, so bleibt er einem ein Leben lang erhalten. Wir verraten Ihnen was Sie bei der Cashmere Pflege und der Reinigung beachten müssen.
    © 360 Cashmere

    Waschmaschine?


    Ja, Cashmere darf in die Waschmaschine! Für schwere Strickteile gilt sogar generell: Niemals mit der Hand waschen! Das Garn saugt sich ansonsten mit Wasser voll, wodurch die Maschen ihre Form verlieren.

    Anders als gedacht, wird hochwertiger Cashmere sogar von Wäsche zu Wäsche besser. Denn erst nach und nach wird der weiche Flaum an der Oberfläche gebildet, welcher charakteristisch für die weiche und anschmiegsame Haptik der edlen Kleidungsstücke ist. 

    Gereinigt werden soll im kalten Hand- oder Wollwaschgang.

    Wie oft man einen Cashmere waschen sollte, hängt vor allem davon ab, wie oft, beziehungsweise wie lange das Kleidungsstück getragen wird. Generell muss Cashmere nicht nach jedem Tragen gewaschen werden. Wenn man die Wolle über Nacht auslüften und mindestens einen Tag ruhen lässt, verfliegen auch Gerüche, die feinen Härchen stellen sich wieder auf und das Kleidungsstück bleibt weiterhin weich und geschmeidig.

    Spätestens aber nach dem vierten Mal Tragen sollte Cashmere gereinigt werden. Dabei ist handelsübliches Wollwaschmittel völlig ausreichend.

    Ein absolutes No GO für Kaschmir ist jedoch Weichspüler. Dessen Inhaltsstoffe glätten die Oberflächenstrukturen und folglich leihert das Kleidungsstück aus. Außerdem gehört Cashmere auf keinen Fall in die chemische Reinigung.

    Trocknen

    Nach dem Waschen sollen Cashmere Produkte 15 Minuten im Trockner kalt getumbelt werden. Die Betonung liegt dabei ganz klar auf kalt! Durch die Luftzufuhr entfalten Muster wie beispielsweise Zöpfe oder Rippen wieder ihr Relief und die Maschen werden weich.

    Danach trocknet Cashmere am besten liegend auf einem Wäscheständer mit einem trockenen, saugfähigen Handtuch als Unterlage. Dabei sollen die Ärmel hochgelegt und die Bündchen leicht angedrückt werden, so bleibt auch die Elastizität der edlen Wolle erhalten. 

    Bügeln

    Bezüglich des Bügelns darf glattgestrickter Cashmere vorsichtig mit einem Dampfbügeleisen gedämpft werden. Jedoch berührt das Bügeleisen hierbei auf keinen Fall das Gewebe, sondern wird mit genügend Abstand über das Gewebe geführt. Dadurch richten sich die Härchen auf und die Wolle fühlt sich wieder anschmiegsam weich an.

    © Hemisphere

    Treat your Cashmere!





    Wenn der Cashmere nicht mehr weich und kuschelig ist, feuchten Sie das Kleidungsstück an, packen es in einen Gefrierbeutel und legen es anschließend für 1-2 Stunden in das Eisfach des Kühlschranks. Danach wie bereits beschrieben unbedingt liegend trocknen. 

    Sie möchten Ihrem Cashmere etwas gutes tun? Dann verwöhnen Sie ihn mit einer üblichen Haarkur, dadurch wird der Cashmere wieder kuschelig weich. 

    Ein häufiger Makel von Cashmere Produkten ist das so genannte Pilling. Pilling entsteht durch das Tragen, ist bei Cashmere ganz natürlich und hat nichts mit der Qualität des Kleidungsstückes zu tun. Meist tritt er an stark beanspruchten Stellen wie den Bündchen oder den Ellenbogen auf. Die Ursache liegt darin, dass sich feine Restgarnhaare lösen, aneinander reiben und sich als Folge kleine Knäuel bilden. Behandeln lässt sich Pilling mit einem speziellen Cashmere Kamm. Dieser Kamm löst die Härchen, danach soll der Cashmere getragen und anschließend gewaschen werden. Wird dieser Vorgang ca. drei Mal wiederholt, ist die Knötchenbildung gestoppt und der Cashmere sieht aus wie neu. 

    Finger weg von Cashmere Rasierern! Bei diesen besteht die Gefahr, dass Löcher in die Maschen gerissen werden.

    © Philo-Sofie

    Lagerung?

    Cashmere Kleidungsstücke werden idealerweise im Kleiderschrank an einem dunklen, kühlen und trockenen Ort liegend gelagert. Außerdem ist es wichtig, dass der Cashmere nicht in eng aneinander gepressten Stapeln gelagert wird. 

    Auch Motten lieben Cashmere. Um Kleidermotten von unserer Lieblingswolle fernzuhalten, eignen sich Duftsäckchen im Kleiderschrank, die mit Lavendel, Zedernholz, Thymian oder Salbei gefüllt sind.

    Cashmere ist ein vielfältiges Garn und ermöglicht viel Freiraum in der Gestaltung. Lassen Sie sich von den LODENFREY Cashmere Themenwelten inspirieren und finden Sie Ihren persönlichen Cashmere Liebling bei uns im ersten Stock oder online.

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren