Filter
  • DESIGNER
  • Farbe
  • Grösse
  • SALE %
  • Preis
      • -

Wir bitten um Entschuldigung: der Artikel ist aktuell nicht verfügbar. Hier finden Sie andere Artikel dieser Kategorie!

Cocktailkleider

Cocktailkleider gelten seit jeher als Kompromiss zwischen aufwendiger Abendmode und schlichter Alltagskleidung. Erfunden in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, erhielt das Cocktailkleid seinen Namen ursprünglich aufgrund seiner Verwendung und bezeichnete ein elegantes Kleid, das am späten Nachmittag und frühen Abend getragen wurde, zur Stunde des Cocktails oder Apéritifs. Mittlerweile sind die vielseitig einsetzbaren Allrounder zum wahren Klassiker avanciert und aus der festlichen Abendgarderobe für Damen nicht mehr wegzudenken. Dementsprechend gibt es heute auch eine Vielzahl an verschiedenen Varianten, bei denen bestimmt auch für Sie das passende Cocktailkleid dabei ist.


Dresscode: Cocktail

Steht als Dresscode „Cocktail“ auf der Einladung, so ist das Tragen eines Cocktailkleids für die Damen unabdingbar. Gegeben ist dieser Dresscode häufig bei Events im kulturellen Bereich wie Vernissagen, aber auch bei Fashion-Events, Eröffnungen, Partys und Hochzeiten ist halbformelle Kleidung beliebt. Doch was genau zeichnet das Cocktailkleid aus?


Der Klassiker unter den Cocktailkleidern ist mittlerweile das kleine Schwarze, nichtsdestotrotz gibt es aber auch zahlreiche andere Varianten, die von Silhouetten in A-Linie über körperbetonte Schnitte bis hin zu asymmetrischen Looks reichen. Doch egal ob Neckholderform, mit Bandeau oder mit schmalen Trägern, allen Cocktailvarianten ist stets ihre Länge gemein. Denn diese ist meist knieumspielend, sollte jedoch niemals länger als bis zur Wade reichen – denn genau hier liegt der wesentliche Unterschied zur bodenlangen Abendrobe. Das soll jedoch nicht bedeuten, dass ein Cocktailkleid nicht glamourös sein kann. Besonders opulente Varianten mit aufregenden Details wie funkelnden Pailletten- und Strass-Applikationen oder aufwendigen Verzierungen in Gestalt von Stickereien, Rüschen oder Volants machen das Cocktailkleid zu einem wahren Must-have in jedem Kleiderschrank. Kombiniert mit hochwertigen Accessoires und eleganten High-Heels ist es vielfältig einsetzbar und kann selbstverständlich nicht nur dann getragen werden, wenn ein Dresscode es verlangt – zusammen mit den richtigen Accessoires ist es vielmehr für die verschiedensten festlichen Anlässe geeignet. Denn ein Cocktailkleid betont immer apart Ihre Weiblichkeit und garantiert Ihnen einen verführerischen und atemberaubenden Auftritt.


Unsere Empfehlung: Schauen Sie für Ihren nächsten Wow-Auftritt doch einmal in unseren Designer-Kategorien von Diane von Furstenberg, Talbot Runhof, Chiara Boni und Tara Jarmon vorbei und entdecken Sie das Cocktailkleid für sich neu.


Tipp für Ihre Begleitung: Wenn der Dresscode „Cocktail“ lautet ist der Herr in einem dunklen, einfarbigen Anzug bestens angezogen – das Farbspektrum reicht hier von Schwarz über Anthrazit bis hin zu Nachtblau. Kombiniert wird der Anzug im Idealfall mit einem weißen, langärmeligen Hemd, aber auch helle Pastelltöne oder dezente Muster sind erlaubt. In diesem Fall sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Krawatte farblich auf Hemd und Anzug abgestimmt ist.